Glaswaschbecken  Hersteller    Kaiser Glasdesign
 
 

                                                                                                                                                                               website translator plugin
Wir  beschäftigen uns seit Anfang der 80er Jahren mit der Glasschmelztechnik   (Glasfusing).

Ein Glaswaschbecken befindet sich nach dem Beheizen zur Abkühlung noch im Ofen   Hier ein Glaswaschbecken in der Abkühlphase.  

Mit dieser Technik  wird   Flachglas mit Hilfe einer Form, Hitze (bis zu 950 Grad Celsius), sowie Zeit und Schwerkraft in einem Ofen in ein Glasobjekt verwandelt.  Alle Parameter müssen vor der Feuerung festgelegt werden, da während des Aufheizprozesses keinerlei Eingriffe mehr möglich sind. Die Verweildauer im Ofen, Aufheiz- und Abkühlzeit  hängt von der Stärke des verwendeten Glases ab und dauert bei einem Glaswaschbecken bzw. Glaswaschtisch aus 15 mm Glas mindestens 24 Stunden.

Die meisten der verwendeten Formen werden durch Hitzeeinwirkung zerstört. Die Bearbeitung der Objekte, sei es vor oder nach der Feuerung, geschehen von Hand. Jedes Stück, das unsere Werkstatt verlässt, ist ein Unikat. Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch sind unsere Spezialität.

Als Hersteller von Glaswaschbecken und Glaswaschtischen sind wir, seit diese 1994 auf den Markt kamen, mit dabei.

Das Material Glas eignet sich bestens für den Sanitärbereich. Aus hygienischen sowie ästhetischen aber auch aus technischen Gründen. So sind z.B. kaum noch Doppelwaschtische aus Porzellan oder anderen Materialien im Angebot zu finden. Einen  Glas-Doppelwaschtisch   herzustellen bereitet uns keine Schwierigkeiten.

Glaswaschbecken mit  LEDs,  mit  Beleuchtung,  mit  LED-Beleuchtungtung.
Neben den normalen Glaswaschbecken und Glaswaschtischen haben wir in den letzten Jahren Leuchtwaschbecken und Leuchtwaschtische aus Glas entwickelt. Das Glas der Leuchtwaschbecken wird in der ersten Feuerung mit Struktur versehen und in der zweiten Feuerung wird das eigentliche Becken abgesenkt. Nach Bohren des   Hahn- und des Ablaufloches wird die hintere Kante des Objektes mit weißen LED's oder mit RGB's (Farbwechsel)  versehen, die von   einer  Edelstahlleiste  verdeckt und gehalten werden. Durch die LED's wird über die Kante Licht ins Glas geschickt. Trifft das Licht auf die Struktur im Glas, wird es gebrochen und  gestreut und  läßt die gesamte  Glasfläche aufleuchten.    
Man muss bei diesen Waschbecken unterscheiden zwischen beleuchteten Waschbecken, bei denen sich die Lichtquelle z.B. im Unterschrank befindet, und unseren  leuchtenden Waschbecken die quasi selbst die Lichtquelle sind. 
Letztere werden also nicht angestrahlt, sondern strahlen selbst.


Mit der gleichen Technik stellen wir auch leuchtende Küchenrückwände (Fliesenspiegel), Leuchtspiegel, Lichtobjekte und 
Leuchtende Balustraden her. Die Technik "Licht im Glas" ist patentrechtlich geschützt. Die gesamte Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten ist längst nicht ausgeschöpft.

GLASWASCHTISCHE, GLASWASCHBECKEN, LEUCHTENDE KÜCHENRÜCKWÄNDE AUS GLAS  U.V.A.M  KÖNNEN SIE NACH TEL. ABSPRACHE JEDERZEIT - AUCH SAMSTAG ODER SONNTAG - IN UNSEREM ATELIER BESICHTIGEN.